White Gold Corp. (TSX.V: WGO, OTC – Nasdaq Intl: WHGOF, FRA: 29W) (das “Unternehmen” – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298903) freut sich, ein Update seiner Mineralressourcenschätzung auf dem Grundstück Whitegold im Yukon in Kanada, bekannt zu geben. Das Update wurde auf der Grundlage der Ergebnisse des Explorationsprogramms 2018 des Unternehmens durchgeführt, der von unseren Partnern Agnico Eagle Mines Limited (TSX: AEM, NYSE: AEM) und Kinross Gold Corp (TSX: K, NYSE: KGC) unterstützt wurde.

Zu den Highlights gehören:
– Angezeigte Mineralressourcen von 1.039.600 Unzen Gold innerhalb von 14.330.000 Tonnen mit 2,26 g/t Gold und abgeleitete Mineralressourcen von 508.700 Unzen Gold innerhalb von 10.696.000 Tonnen mit 1,48 g/t Gold aus dem Golden Saddle (“GS”) und den Arc-Lagerstätten, was einem Anstieg von 25% entspricht.
– 8% Anstieg der angezeigten Ressourcen und 80% der abgeleiteten Ressourcen.
– Zunahmen im Golden Saddle durch die Entdeckung der GS-Zone West 2018, die Erweiterung der GS-Zonen Main und Footwall und die Erweiterung potenzieller unterirdischer Unzen.
– Erhöhungen auf Arc durch Bohrungen im Jahr 2018 und aktualisierte geologische Modellierung.
– Die GS & Arc-Mineralisierung bleibt entlang des Streichs und des Down-Dip/Abgangs offen. Signifikante Unzen hinzugefügt mit nur 12.368 m Bohrungen im Jahr 2018 auf diesen Zonen.
– GS Main enthält einen gleichbleibend hochwertigen Kern von 832.000 Goldunzen mit einem Gehalt von 2,96 g/t Gold in der Kategorie Angezeigt und 107.000 Goldunzen mit einem Gehalt von 3,18 g/t Gold, die mit einem Cutoff von >1 g/t abgeleitet wurden. In diesem hochwertigen Kern sind 525.600 Goldunzen mit einem Gehalt von 4,68 g/t Gold in der angezeigten Kategorie und 81.900 Goldunzen mit einem Gehalt von 4,74 g/t Gold enthalten, die mit einem Cutoff von >3 g/t abgeleitet wurden.

Detaillierte Bilder des Ressourcenmodells und weitere Informationen finden Sie unter whitegoldcorp.ca/investors/exploration-highlights/.

“Diese Erweiterung der Mineralressourcenschätzung zeigt erneut den anhaltenden Erfolg unserer systematischen datengesteuerten Explorationsmethoden und den Wert, den wir durch unser einzigartiges Portfolio an Assets generieren. Wir sind sehr erfreut über den deutlichen Anstieg auf Golden Saddle & Arc im Jahr 2018 mit der relativ begrenzten Anzahl der durchgeführten Bohrungen. Das Wachstum im Golden Saddle wurde hauptsächlich durch die Entdeckung der GS West Zone 2018 und die fortgesetzten Bohrungen in der GS Main Zone getragen. Die neu entdeckte GS West ist Teil des gleichen mineralisierten Systems wie Golden Saddle, von dem wir glauben, dass er durch zusätzliche Bohrungen erweitert werden kann”, sagte David D’Onofrio, Chief Executive Officer. “Der weitere Ausbau der Ressource Golden Saddle & Arc wird ein Element unseres voll finanzierten 13 Millionen Dollar umfassenden Explorationsprogramms 2019 sein, das auch Pläne zur Erweiterung unserer 230.000 Unzen abgeleiteten Ressource auf der kürzlich erworbenen VG-Zone, Diamantbohrungen auf der hochwertigen Vertigo-Fundstätte 2018 und die Erzeugung zusätzlicher Grassroot-Entdeckungen auf unserem 1 Million Hektar großen Grundstückspaket im produktiven Whitegoldbezirk im Yukon umfasst. Die Erkundungssaison beginnt gerade erst und wir sind sehr gespannt auf das, was vor uns liegt.

Details Ressourcenschätzung
Die Ressourcenschätzung wurde von Arseneau Consulting Services (“ACS”) durchgeführt und erfolgt innerhalb der Richtlinien des Canadian Securities Administration National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (“NI 43-101”). ACS führte die Datenbanküberprüfung, Gradientenhüllengeometrie, Variographie und gewöhnliche Krigingübungen durch. Für die Bereiche Golden Saddle und Arc wurde eine Datenbank mit insgesamt 4.386 Proben von 188 Bohrlöchern verwendet. Die angezeigten und abgeleiteten Mineralressourcen wurden gemäß den vom Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (“CIM”) definierten Standards für Mineralressourcen und Mineralreserven von Dr. Gilles Arseneau, P.Geo., von ACS, einer “qualifizierten Person” im Sinne von NI 43-101, klassifiziert. Das Unternehmen beabsichtigt, innerhalb von 45 Tagen nach dieser Pressemitteilung einen aktualisierten technischen Bericht zu veröffentlichen, der die aktualisierte Ressourcenschätzung enthält. Der Bericht wird zu diesem Zeitpunkt auf dem Emittentenprofil des Unternehmens auf SEDAR und der Website des Unternehmens verfügbar sein.

Angezeigte und abgeleitete Ressourcen wurden als potenziell abbaubar eingestuft, wobei 10m x 10m x 10m Blöcke mit 0,5 g/t Au bzw. 3,0 g/t Au Cut-off-Gehalten und ein Whittle-Schalenmodell verwendet wurden. Der Grade Tonnage Report unter Verwendung einer gewöhnlichen Kriging Schätzung lautet wie folgt (1-5):

2019 Golden Saddle und Arc Mineral Resource Statement (Erklärung)
2019 Ressource
BereicTyp KlassifizCut-off TonnenGehalEnthalten
h ierung (g/t) (000’t es Gold
s) (g/t (oz)
)

GS Offener Angezeigt0.5 13,6812.30 1,009,700
Schacht

Abgeleite5,120 1.58 259,600
t

UnterirdAngezeigt3.0 86 4.40 12,200
isch

Abgeleite3.0 390 4.36 54,700
t

Arc Offener Angezeigt0.5 562 0.98 17,700
Schacht

Abgeleite5,186 1.17 194,500
t
Vergleich der Mineralressourcenschätzungen 2018 bis 2019

2018 Ressource 2019 Ressource
BereiTyp KlassifizCut-oTonnenGehalEnthaltenTonnenGehaltEnthalte
ch ierung ff (000’t es Gold (000′ (g/t)nes
(g/ts) (g/t (oz) s) Gold
) ) (oz)

GS Offener Angezeigt0.5 12,2942.43 959,800 13,6812.30 1,009,70
Schacht 0

Abgeleite4,041 1.67 216,400 5,120 1.58 259,600
t

UnterirdAngezeigt3.0 0 0 0 86 4.40 12,200
isch

Abgeleite3.0 235 3.53 26,700 390 4.36 54,700
t

Arc Offener Angezeigt0.5 30 1.19 1,100 562 0.98 17,700
Schacht

Abgeleite881 1.39 39,400 5,186 1.17 194,500
t

(1) Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, haben keine wirtschaftliche Tragfähigkeit nachgewiesen.
(2) Die Schätzung der Mineralressourcen kann wesentlich beeinflusst werden durch Umwelt-, Genehmigungs-, Rechts-, Titel-, Steuer-, gesellschaftspolitische, Marketing- oder andere relevante Aspekte.
(3) Die abgeleitete Mineralressource in dieser Schätzung hat ein geringeres Vertrauen als die für eine angezeigte Mineralressource und darf nicht in eine Mineralreserve umgewandelt werden. Es ist vernünftigerweise zu erwarten, dass der Großteil der abgeleiteten Mineralressource bei fortgesetzter Exploration in eine angezeigte Mineralressource umgewandelt werden könnte.
(4) Die Mineralressourcen in diesem Bericht wurden anhand der CIM-Standards für Mineralressourcen und -Reserven, Definitionen und Leitlinien geschätzt, die vom Ständigen Ausschuss für Reservedefinitionen des CIM ausgearbeitet und vom CIM-Rat angenommen wurden.
(5) Angezeigte und abgeleitete Unzen wurden unter Verwendung folgender Annahmen bestimmt: Goldpreis von 1.400 USD/oz, durchschnittliche Goldrückgewinnung von 94% auf dem Golden Saddle und 85% auf dem Arc (basierend auf metallurgischen Vorversuchen), Grubenneigung von 50 Grad, Bergkosten von CAN$2.50/Tonne abgebaut, Verarbeitungskosten von CAN$15,00/t abgefräst, G&A-Kosten von CAN$5,00/t abgefräst, Transport- und Lizenzkosten von CAN$46,15/oz und ein US:CAN-Kurs von 0,77. Diese Annahmen unterliegen dem Abschluss einer detaillierten wirtschaftlichen Analyse und sind nicht als solche zu interpretieren.

Wireframes für Golden Saddle und Arc wurden konstruiert, um mineralisierte Zonen mit zusammengesetzten Assays von mehr als 0,3 g/t Au über eine Länge von 1,5 m einzuschließen. Der Golden Saddle, einschließlich der GS West, wurde in 8 Bereiche aufgeteilt (GS Main: 101, 102, 103, 104, & 110, GS Footwall/GS West: 201, 202, 203), wobei die 110 Bereiche aus einem “hochwertigen” Kern innerhalb der 101 Bereiche bestehen, der auf 1,5 m Verbundwerkstoffen mit mehr als 3 g/t Au modelliert wurde. Arc und Arc-Fußwand wurden als getrennte Bereiche modelliert.

Das Kappen wurde bei den Assays unter Verwendung des 97. oder 98. Perzentilwertes durchgeführt, basierend auf Assays innerhalb jeder Zone. Innerhalb des GS-Main wurden die Bereiche 101 – 104 auf 10 g/t Au und die 110 Bereiche auf 18 g/t Au gekappt. Alle Bereiche innerhalb der GS Footwall wurden auf 7 g/t Au und Arc auf 5 g/t Au gekappt.

Ein Blockmodell, das alle Zonen umfasst, wurde mit der Dassault Systems GEMS-Software durch gewöhnliches Kriging erstellt. Das Modell wurde mit 10m x 10m x 10m Blöcken geschätzt und die Gehalte wurden in drei Durchgängen geschätzt. Pass 1 und 2 basierten auf Variographie und hatten Ausdehnungsbereiche von 50-60m für Pass 1 und 110 – 130m für Pass 2. Pass 3 schätzte Blöcke, die während des Passes 1 oder 2 nicht geschätzt worden waren, aber von Bohrlöchern durchbohrt wurden. Alle Blöcke, die während des ersten Durchlaufs durch mindestens drei Bohrlöcher im Umkreis von 50 m geschätzt wurden, wurden als Angezeigt und alle anderen geschätzten Blockaden als Abgeleitet eingestuft.

Mineralische Ressourcen sowohl auf dem Golden Saddle als auch auf Arc sind potenziell für Tagebaumethoden geeignet. Alle mineralisierten Blöcke, die sich nicht innerhalb der Grubenschalen, sondern bei einem Cutoff von >3g/t befanden, wurden als potenziell für untertägige Bergbaumethoden geeignet erachtet. Alle Schätzungen zu Tonnage, Güteklasse und enthaltenem Metallgehalt wurden gerundet. Rundungen können zu einer sichtbaren Summendifferenz zwischen Tonnage, Güteklasse und enthaltenem Metallgehalt führen.
Es ist bekannt, dass die Mineralisierung auf Teilen von Golden Saddles und Arc über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinausgeht, jedoch erfüllt die Mineralisierung in diesen Gebieten derzeit nicht die Kriterien für die Einstufung als Mineralressourcen. Basierend auf Bohrungen in diesen Gebieten und aktuellen geologischen Modellen beinhaltet dies geschätzte 10 – 12 Millionen Tonnen mit einem Gehalt zwischen 1 – 2 g/t Au. Der Leser sollte darauf hingewiesen werden, dass die potenzielle Menge und der Gehalt konzeptioneller Natur sind; es gab keine ausreichende Exploration, um eine Mineralressource zu definieren, und es ist ungewiss, ob eine weitere Exploration dazu führen wird, dass das Ziel als Mineralressource beschrieben wird.

Golden Saddle
Innerhalb des Golden Saddles beinhaltet die Ressourcenschätzung die Zonen GS Main, GS Footwall und GS West. Alle Zonen neigen zu NE-SW und sinken bei etwa 55 Grad in den NW, wobei die Mineralisierung entlang von Verwerfungen, Brüchen und Brekzienzonen in einem allgemeinen normalen bis hin zum Strike-Slip-Strukturregime auftritt. Zusammen definieren die Zonen die Mineralisierung über eine Streichlänge von 1.500 m und eine Tiefe von bis zu 725 m. Dazu gehört ein kontinuierlicher hochgradiger Kern mit einer Mineralisierung >3 g/t Au auf dem GS-Main, der eine tatsächliche Dicke von bis zu 50 m aufweist und über 500 m Streichlänge und von der Oberfläche bis zu 530 m abwärts rückverfolgbar ist.

Die aktuelle Expansion der Ressource Golden Saddle wurde von vier Hauptfaktoren getragen:

1.) Einbeziehung des GS-West-Entdeckungsgebietes 2018; ca. 750 m westlich des GS-Main gelegen und mit geschätzten 62.500 oz Au (1.339.000 Tonnen bei 1,45 g/t Au). Die GS West liegt ca. 750m westlich der GS Main und wird als westliche Fortsetzung des Golden Saddles interpretiert. Zwischen der GS West und der GS Main wurden begrenzte historische Bohrungen durchgeführt, und eines der Hauptziele des Unternehmens für die Saison 2019 wird es sein, diese Zone zu erweitern und die potenzielle Kontinuität zwischen den beiden Zonen zu erkunden.
2.) Infill-Bohrungen auf der GS Main und GS Footwall; Verbesserung der geschätzten Blöcke in diesen Gebieten.
3.) Down-Dip/Tauchbohrungen auf dem GS-Main; Erweiterung des Fußabdrucks der Lagerstätte um bis zu 325 m Down-Dip und Erhöhung des Potenzials an unterirdischen Ressourcen um schätzungsweise 12.200 oz Au Indiziert und 39.900 oz Au Inferred.
4.) Erhöhung der GS-Fußwandmineralisierung, die im Whittle-Schalenmodell erfasst wurde, basierend auf einer aktualisierten geologischen Modellierung.

Es sei auch darauf hingewiesen, dass es eine signifikante Umwandlung von abgeleiteten zu abgeleiteten Ressourcen auf dem Golden Saddle mit einer geschätzten Zunahme von 6% (62.100 oz Au) der abgeleiteten Ressourcen auf der Lagerstätte gab.

Die Mineralisierung auf dem Golden Saddle ist entlang des Streichs und des Abtauchens offen, und die Exploration 2019 wird sich auf die Erweiterung der GW-West-Zone konzentrieren; die Füllbohrungen auf dem Golden Saddle, um Lücken innerhalb des aktuellen Modells zu füllen; und die Step-Out-Bohrungen zwischen dem GS Main/GS Footwall und den GS-West-Zonen, um die Kontinuität der Mineralisierung zwischen den Gebieten zu bewerten.

Derzeit ist der GS Main die bedeutendste Zone in Bezug auf geschätzte Unzen und Gesamtgehalt; er enthält etwa 95% der angezeigten Unzen innerhalb der gesamten Ressource. Darüber hinaus ist die 101-110-Domäne besonders wichtig, da sie den Kern der Mineralisierung innerhalb des GS-Main umfasst; kann konsistent von der Oberfläche bis über 400 m Tiefe verfolgt werden; definiert einen insgesamt nach Norden fallenden Erzkörper. Dies wird durch die Sortenempfindlichkeit am GS Main unterstrichen, wo über 90% der enthaltenen angezeigten Unzen innerhalb eines Cut-off-Gehalts von >1 g/t und ca. 51% innerhalb eines Cut-off-Gehalts von >3g/t Au liegen.

GS Main – Tagebau – 2019 Mineralressourcens
chätzung Grad
Sensitivität

KlassifizieruCut-ofTonnenGehalEnthaltenes
ng f ( t Gold
(g/t)000’s) g/t (oz)

Angezeigt >3.0 3,405 4.69 513,600.00
>2.0 5,799 3.77 703,000.00
>1.5 7,731 3.26 810,600.00
>1.0 10,0762.79 904,000.00
>0.9 10,5372.71 918,100.00
>0.8 10,9172.65 928,500.00
>0.7 11,3412.57 938,700.00
>0.6 11,7042.51 946,300.00
>0.5 12,1632.44 954,400.00
>0.4 12,5742.38 960,300.00
>0.3 12,9542.32 964,700.00
Abgeleitet >3.0 454 4.55 66,400.00
>2.0 773 3.69 91,700.00
>1.5 984 3.27 103,600.00
>1.0 1,351 2.71 117,800.00
>0.9 1,452 2.59 120,900.00
>0.8 1,587 2.44 124,600.00
>0.7 1,698 2.33 127,200.00
>0.6 1,812 2.22 129,600.00
>0.5 1,919 2.13 131,500.00
>0.4 2,004 2.06 132,700.00
>0.3 2,094 1.99 133,700.00

Arc Vorkommen
Der Arc liegt ca. 400 m südlich des Golden Saddles und besteht aus zwei Zonen, den Zonen Arc Main und Arc Footwall. Beide Zonen neigen zu E-NE und neigen bei etwa 50 Grad nach Norden. Die Mineralisierung am Arc wurde über 1.200 m Streichlänge und bis zu 450 m unterhalb der Senke definiert, wobei die Mineralisierung entlang der Senke und der Senke geöffnet ist.

Die derzeitige Expansion der Arc-Ressource wurde durch die Bohrungen 2018 auf der Lagerstätte und die anschließende Überarbeitung des geologischen Modells vorangetrieben, wodurch die geschätzten Blöcke auf Arc insgesamt um 10% zunahmen, und von diesen gab es einen 20%igen Anstieg der Blöcke >0,5 g/t Au. Dies führte zu einer signifikanten Ausweitung des Whittle-Schalenmodells auf die Lagerstätte und zur Erhöhung der meldepflichtigen Ressource um schätzungsweise 16.600oz Au Indicated und 155.000 oz Au Inferred.

Das Explorationsprogramm 2019 auf Arc wird aus Step-out-Bohrungen entlang des Streichs des aktuellen Ressourcengebiets und Infill-Bohrungen auf höhergradigen (2 g/t Au) Abschnitten der Lagerstätte bestehen.

QA/QC
Die analytischen Arbeiten für das Programm 2018 wurden von Bureau Veritas Commodities Canada Ltd. in seinem Labor in Vancouver, British Columbia, durchgeführt, einem international anerkannten Analysedienstleister. Die Probenvorbereitung erfolgte in Whitehorse, Yukon. Alle RC-Chip- und Diamantkernproben wurden mit dem Verfahren PRP70-250 (Crush, Split und Pulverisierung von 250 g bis 200 mesh) hergestellt und mit dem Verfahren FA430 (30g Brandassay mit AAS-Finish) und AQ200 (0,5g, Aqua regia-Aufschluss und ICP-MS-Analyse) analysiert. Proben mit einem Gehalt von >10g/t Au wurden mit der Methode FA530 (30g Fire Assay mit gravimetrischer Oberfläche) neu analysiert.

Die gemeldeten Arbeiten wurden mit Hilfe von Industriestandards durchgeführt, einschließlich eines Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramms (“QA/QC”), das aus dem Einfügen von zertifizierten Standards und Leerzeichen in den Probenstrom besteht. Darüber hinaus wurden historische QA/QC-Daten und -Methoden auf dem Grundstück Whitegold überprüft und in der “Independent Mineral Resource Estimate for the White Gold Project, Dawson Range, Yukon, Canada” vom 15. April 2018 zusammengefasst, die unter dem Profil des Unternehmens auf SEDAR hinterlegt wurde. Die qualifizierten Personen haben bei der Überprüfung der Daten keine signifikanten QS/QC-Probleme festgestellt.

Über White Gold Corp.
Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 22.040 Quarzforderungen auf 35 Grundstücken mit einer Fläche von über 439.000 Hektar, was über 40% des Whitegoldbezirks des Yukon entspricht. Die Flaggschiff-Liegenschaft Whitegold des Unternehmens verfügt über eine Mineralressource von 1.039.600 Unzen, die mit 2,26 g/t Au und 508.700 Unzen, die mit 1,48 g/t Au abgezogen wurden, angegeben ist. Die Mineralisierung auf dem Golden Saddle und Arc geht bekanntlich auch über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus. Regionale Explorationsarbeiten haben auch mehrere andere potenzielle Ziele auf den Claim-Paketen des Unternehmens hervorgebracht, die an beträchtliche Goldfunde grenzen, darunter das Coffeeprojekt von Goldcorp Inc. mit einer M&I-Goldressource(6) von 3,4 Mio. Unzen und das Casino-Projekt von Western Copper and Gold Corporation mit P&P-Goldreserven(6) von 8,9 Mio. Unzen Au und 4,5 Mrd Pfund Kupfer. Für weitere Informationen besuchen Sie www.whitegoldcorp.ca .
(6) Die notierte Mineralisierung ist die vom Eigentümer jeder Liegenschaft offenbarte und ist nicht unbedingt ein Hinweis auf die Mineralisierung, die auf dem Grundstück des Unternehmens gehostet wird.

Qualifizierte Person
Jodie Gibson, P.Geo. Vice President of Exploration for the Company ist eine “qualifizierte Person” im Sinne der National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects und hat den Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Informationen
Diese Pressemitteilung enthält “zukunftsgerichtete Informationen” und “zukunftsgerichtete Aussagen” (zusammen “zukunftsgerichtete Aussagen”) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Jede Aussage, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Formulierungen wie “erwartet” oder “erwartet nicht”, “wird erwartet”, “erwartet” oder “antizipiert” oder “nicht erwartet”, “plant” oder “vorgeschlagen”, “Budget”, “geplant”, “Prognosen”, “Schätzungen”, “glaubt” oder “beabsichtigt” oder Variationen solcher Wörter und Formulierungen oder die Feststellung, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse “kann” oder “könnte”, “würde”, “könnte” oder “wird” durchgeführt werden oder erreicht werden) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. In dieser Pressemitteilung beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen unter anderem auf die Ziele, Ziele und Explorationsaktivitäten des Unternehmens, die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführt und geplant sind; das zukünftige Wachstumspotenzial des Unternehmens, einschließlich der Frage, ob geplante Explorationsprogramme auf einem der Grundstücke des Unternehmens erfolgreich sein werden; die Explorationsergebnisse sowie zukünftige Explorationspläne und -kosten und -verfügbarkeit.
Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf vernünftigen Annahmen und Schätzungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich voneinander abweichen, da zukunftsgerichtete Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck kommen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem:erwarteter Nutzen für das Unternehmen im Zusammenhang mit der Exploration, die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführt und vorgeschlagen wird; fehlende Identifizierung zusätzlicher Mineralressourcen oder bedeutender Mineralisierungen; die vorläufige Natur der metallurgischen Testergebnisse; Unsicherheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft benötigten Finanzierung, einschließlich der Finanzierung von Explorationsprogrammen auf den Grundstücken des Unternehmens; Geschäftsintegrationsrisiken; Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen der Wertpapiermärkte; Schwankungen der Spot- und Terminpreise für Gold, Silber, Basismetalle oder bestimmte andere Rohstoffe; Schwankungen der Devisenmärkte (wie der Wechselkurs des Kanadischen Dollars zum US-Dollar); Veränderungen in der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Mineralexploration, der Erschließung und dem Bergbau (einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfällen, ungewöhnlichem oder unerwartetem Formationsdruck, Höhleneing und Überschwemmungen); Unfähigkeit, eine angemessene Versicherung zur Abdeckung von Risiken und Gefahren zu erhalten; das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die Beschränkungen für den Bergbau und die Mineralexploration auferlegen können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinschaften und indigenen Bevölkerungsgruppen; Verfügbarkeit steigender Kosten im Zusammenhang mit Bergbauinvestitionen und Arbeit; die spekulative Natur der Mineralexploration und -entwicklung (einschließlich der Risiken, die mit dem Erhalt notwendiger Lizenzen, Genehmigungen und Genehmigungen von Regierungsbehörden verbunden sind); die Unwahrscheinlichkeit, dass die erforschten Grundstücke letztendlich zu Minen entwickelt werden; geologische Faktoren; tatsächliche Ergebnisse der aktuellen und zukünftigen Exploration; Änderungen der Projektparameter, wenn Pläne weiterhin bewertet werden; Bodenprobenergebnisse, die vorläufiger Natur sind und keinen schlüssigen Beweis für die Wahrscheinlichkeit einer Mineralvorkommen; Eigentumsrechte an Grundstücken; und die Faktoren, die in der jüngsten vom Management vorgelegten Diskussion und Analyse des Unternehmens beschrieben wurden. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen darauf beruhen, was das Management des Unternehmens für vernünftige Annahmen hält oder zu diesem Zeitpunkt für vernünftig hielt, kann das Unternehmen den Aktionären nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht den Erwartungen, Schätzungen oder Absichten entsprechen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen oder die wesentlichen Faktoren oder Annahmen, die bei der Entwicklung solcher zukunftsgerichteter Informationen verwendet werden, als richtig erweisen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, Änderungen zur Aktualisierung freiwilliger zukunftsgerichteter Aussagen öffentlich bekannt zu geben, es sei denn, dies ist nach geltendem Wertpapierrecht erforderlich.

Weder die TSX Venture Exchange (die “Exchange”) noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Kontaktinformationen:
David D’Onofrio
Chief Executive Officer White Gold Corp.
+1(647) 930-1880
ir@whitegoldcorp.ca

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

White Gold Corp.
Jochen Staiger
82 Richmond Street East
M5C 1P1 Toronto, Ontario
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 10.606 Quarz-Claims auf 30 Liegenschaften mit einer Fläche von 390.000 Hektar, was ungefähr 40% des White Gold District im Yukon entspricht. Die Flaggschiff-Liegenschaft des Unternehmens besitzt eine Mineralressource von 960.970 Unzen (Kategorie angezeigt) bei einem Gehalt von 2,43 g/t Gold und 262.220 Unzen (Kategorie geschlussfolgert) bei einem Gehalt von 1,70 g/t Gold. Dies wurde im technischen Bericht mit dem Titel “Independent Technical Report for the White Gold Project, Dawson Range, Yukon, Canada”, datiert den 5. März 2018, aufgeführt und der Bericht wurde unter dem Profil des Unternehmens bei SEDAR eingereicht. Es ist ebenfalls bekannt, dass sich die Vererzung auf Golden Saddle und Arc über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus erstreckt. Die geologischen Modelle für dieses Gebiet umfassen konzeptionell eine Schätzung von 7 bis 10 Millionen Unzen bei einem Gehalt von 1 bis 1,5 g/t Gold.

Pressekontakt:

White Gold Corp.
Jochen Staiger
82 Richmond Street East
M5C 1P1 Toronto, Ontario

email : info@resource-capital.ch