Relay Medical berichtet über technische Fortschritte im Zusammenhang mit seinem HemoPalm-System

14. Mai 2019 – Relay Medical Corp. (Relay oder das Unternehmen) (CSE: RELA, OTC: RYMDF, Frankfurt: EIY2), ein Entwickler von innovativen MedTech-Lösungen, freut sich, über die technischen Fortschritte im Zusammenhang mit der vom Unternehmen entwickelten und optimierten HemoPalm-Testplattform für die patientennahe Labordiagnostik (POC) zu berichten.

Wichtigste Eckdaten der Entwicklung:

– Nachweis der Durchführbarkeit einer Vollblutanalyse: Der urheberrechtlich geschützte, optische Ansatz des Unternehmens hat gezeigt, dass eine genaue Messung der Hämoglobinfraktionen (im Vergleich zu einem branchenführenden Co-Oxymetrie-Laboranalysegerät) ohne eine Hämolyse der roten Blutkörperchen möglich ist. Die von Relay entwickelte CO-Oxymetrie-Messtechnik ermöglicht eine direkte Messung der Vollblutprobe, ohne dass dafür eine Hämolyse der roten Blutkörperchen erfolgen muss. Diese ist normalerweise bei größeren, komplexeren Benchtop-Systemen erforderlich.

– Entkoppelung der optischen Kammer für die CO-Oxymetrie von der Einwegkartusche aus Kosten- und Präzisionsgründen und aus Gründen der wirtschaftlichen Optionalität: Die Trennung der Einzelkomponenten ermöglicht mehr Flexibilität bei der Auswahl der Materialien und Herstellungsmethoden im Sinne einer Optimierung von Leistung und Produktionsraten. Zusätzlich bietet die Entkoppelung mehr Flexibilität in kommerzieller Hinsicht, da hier die Möglichkeit besteht, die von Relay entwickelte und urheberrechtlich geschützte Co-Oxymetrie-Messtechnik in Lizenz an strategische Partner zu vergeben und in bestehende Diagnoseplattformen zu integrieren.

– Nachweis der Realisierbarkeit einer modernen mikrofluidischen Kartusche der dritten Generation: Mit einem neuen, vereinfachten Kartuschendesign, das einen stabileren Betrieb und eine kosteneffizientere Herstellung ermöglicht, konnte anhand einer Reihe von Mikrofluidiktests eine zuverlässige und exakte Strömungsführung demonstriert werden. Die Kartusche der dritten Generation beinhaltet ein neuartiges integriertes Modul für die Kalibrierflüssigkeit, das eine kosteneffiziente Produktion ermöglicht.

Derzeit ist das Hauptaugenmerk von Relay auf die Verfeinerung der wichtigsten urheberrechtlich geschützten Systemkomponenten gerichtet, um die Analysegenauigkeit, die Herstellbarkeit des Systems und die Kosten zu optimieren. Diese Planungskriterien sind für einen Wettbewerbsvorteil und für die Einbindung in die Systeme von strategischen Partnern von essentieller Bedeutung.

Relay hat mit dem Nachweis der Realisierbarkeit unserer urheberrechtlich geschützten Co-Oxymetrie-Technologie und der Optimierung des Designs im Hinblick auf eine kosteneffiziente Reproduzierbarkeit und Einbindung in standardmäßige Produktionsverfahren enorme Fortschritte erzielt. Dass wir in der Lage sind, Messungen direkt an Vollblutproben durchzuführen, vereinfacht das System enorm und wird einerseits Kosteneinsparungen bei Kartusche und Instrumentarium ermöglichen und andererseits auch die Zuverlässigkeit verbessern, meint Paul Glavina, Vice President, In Vitro Diagnostics, von Relay Medical Corp.

Kosten und Leistung sind von elementarer Wichtigkeit, wenn man eine Technologie für die patientennahe Labordiagnostik bzw. In-vitro-Diagnostik auf den Markt bringen will. Unsere urheberrechtlich geschützte Co-Oxymetrie-Messtechnik und die neu gestaltete Kartusche – entweder als eigenständiges System oder gekoppelt mit der Blutgas-Biosensorik – füllen eine klare Lücke in der patientennahen Labordiagnostik. Wir freuen uns sehr, über diese wichtigen Fortschritte berichten zu können, mit denen wir dem Erfolg der Relay-Technologie im Vorfeld der Markteinführung einen weiteren Schritt näher kommen, meint Lahav Gil, CEO von Relay Medical Corp.

Im Rahmen von Experimenten mit bovinem Vollblut unter Einsatz der neuesten Algorithmen von Relay konnte erfolgreich demonstriert werden, dass eine genaue Messung der verschiedenen, für die CO-Oxymetrie-Testreihe benötigten Hämoglobinfraktionen (im Vergleich zur Messung mit einem branchenführenden Co-Oxymetrie-Laboranalysegerät) möglich ist. Die Direktmessung von Vollblut vereinfacht sowohl das Kartuschendesign als auch die Fluidik und führt letztendlich zu einer Kostensenkung sowie zu einer höheren Zuverlässigkeit der CO-Oxymetrie-Messergebnisse.

Relay hat vor kurzem eine optische Baugruppe – ein Durchflusszytometer für die CO-Oxymetrie (optische Küvette) – entworfen, die in die mikrofluidische Einweg-Kartusche eingesetzt wird. Diese Küvetten sind so gestaltet, dass eine reproduzierbare Herstellung in großen Mengen zu geringen Kosten möglich ist.

Auch bei der Entwicklung der mikrofluidischen Kartusche, bei der die optischen Co-Oxymetrie-Tests mit elektrochemischen Blutgas- und Elektrolyt-Biosensoren kombiniert werden, konnte Relay entsprechende Fortschritte erzielen. Das Kartuschendesign der dritten Generation beinhaltet ein neuartiges Reservoir für die Kalibrierflüssigkeit, das eine exakte und gesteuerte Abgabe der Kalibrierflüssigkeit ermöglicht. Im Rahmen einer Reihe erfolgreicher Fluidiktests konnte gezeigt werden, dass das neue Design eine einwandfreie Freisetzung der Kalibrierflüssigkeit erlaubt und auch das Ansaugen der Blutprobe, das Ventilsystem, die Blasenfalle, die Abfallsammlung und die Entlüftung reibungslos funktionieren. Derzeit werden automatisierte Testvorrichtungen und die dazugehörige bedarfsgerechte Software entwickelt, um das Kartuschenentwicklungsprogramm entsprechend zu forcieren.

Relays HemoPalm-System wird als Komplettlösung für die Blutgasanalyse, Elektrolytbestimmung und CO-Oxymetrie für Unternehmen im Gesundheitswesen entwickelt. Die Verwendung einer Einweg-Kartusche und eines tragbaren Lesegeräts ermöglichen eine kostengünstige, hochwertige, zeitnahe und effiziente Patientenversorgung.

Über Relay Medical Corp.

Relay Medical ist ein wachstumsstarker Integrierter MedTech-Accelerator mit Firmensitz in Toronto (Kanada), der Technologien und Erfindungen im frühen Entwicklungsstadium erwirbt, erweitert und für vorkommerzielle Übernahmen im HealthTech-Sektor vorbereitet. Durch die Bündelung der Finanzierung, der Entwicklung und des Ausstiegsverfahrens innerhalb einer Organisation, die von einem Expertenteam geleitet wird, erwirbt Relay Medical entsprechende Kapazitäten, um die Entwicklung von Technologien zu beschleunigen und hocheffizient abzuwickeln und sich als Markführer für innovative MedTech-Lösungen im internationalen HealthTech-Sektor zu positionieren.

Website: www.relaymedical.com

Kontaktpersonen:

W. Clark Kent
President
Relay Medical Corp.
Büro: +1 647-872-9982 DW 2
TF. +1 844 247-6633 DW 2
investor.relations@relaymedical.com

Suite 1600-401 Bay St.
Toronto, Ontario M5H 2Y4

Bernhard Langer
EU Investor Relations
Büro: +49 (0) 177 774 2314
E-Mail: blanger@relaymedical.com

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen”, erwarten”, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Dazu zählen unter anderem auch Verzögerungen oder Unsicherheiten bei den behördlichen Genehmigungen, wie z.B. durch die CSE. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Unsicherheiten, wie etwa auch Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Vermarktungspläne für das Produkt HemoPalm tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Relay Medical Corp.
Lahav Gil
401 Bay Street, 16th Floor
M5H 2Y4 Toronto
Kanada

email : info@relaymedical.com

Pressekontakt:

Relay Medical Corp.
Lahav Gil
401 Bay Street, 16th Floor
M5H 2Y4 Toronto

email : info@relaymedical.com