Mit dem markanten Eckhaus Queckstraße/Röntgenstraße hat die Immovaria GmbH ein weiteres Denkmalobjekt in Leipzig aufwendig saniert und als Wohnhaus erhalten. Dabei wurde die historische Bausubstanz mit ihrem vielem Stuck erhalten und mit zeitgemäßen Annehmlichkeiten ergänzt. Inzwischen bildet das Gründerzeithaus wieder einen stattlichen Blickfang in Altlindenau und bietet seinen Bewohnern angenehmen Wohnkomfort.

Denkmalimmobilie mit günstiger Wohnlage in Leipzig Altlindenau

Dazu trägt auch die Lage in dem historisch gewachsenen und beliebten Stadtteil Altlindenau bei. Die Queckstraße befindet sich im Westen Leipzigs, nur einen Spaziergang weit vom Rosental und dem Auwald entfernt. Der nahe Elster-Radweg ermöglicht erlebnisreiche Fahrradausflüge, Autofahrer finden schnell Anschluss an überregionale Straßennetz. Außerdem ist das Wohngebiet gut an das öffentliche Nahverkehrsnetz angeschlossen.

Prognosen zufolge muss sich Leipzig auch in den kommenden Jahren auf einen weiteren Bevölkerungszuwachs einstellen. Denn angesiedelte renommierte Firmen wie BMW, das facettenreiche Kulturangebot und die Universität sowie die gut ausgebaute Infrastruktur ziehen immer mehr Menschen in die Messestadt. Deshalb wird kurz- und mittelfristig auch die Nachfrage nach Wohnraum steigen.

Denkmalsanierung als Kapitalanlage

Leipzig verfügt über zahlreiche erhaltenswerte Gründerzeitbauten, die teilweise in marodem Zustand sind und unter Denkmalschutz stehen. Als Projektierer und Bauträger hat die Immovaria GmbH bereits mehrere solcher Bestandsimmobilien revitalisiert. Wie bei allen Sanierungsprojekten hat die Firma auch das Denkmalobjekt Queckstraße noch vor der Sanierung an Investoren veräußert. Dank dieser Verfahrensweise können die Anleger die Sanierungskosten entsprechend der sogenannten Denkmal-AfA steuerlich geltend machen, wenn das Wohnhaus vermietet wird. Zusammen mit den Mieteinnahmen ergeben sich aus diesem Projekt gut Renditechancen für Kapitalanleger.

Historisches Flair und moderner Wohnkomfort im Denkmal

Viele Wohnungssuchende schätzen das Flair der Leipziger Gründerzeithäuser. Damit besticht auch das Mietshaus in der Queckstraße. Laut Liste der Kulturdenkmäler Leipzigs zählen zu dessen Besonderheiten Klinkerfassade, Stuckkehle, Holzpaneele im Hausdurchgang und geätzte Treppenhausfenster. Diese Elemente wie auch die Holztreppe wurden während der Sanierungsphase fachmännische restauriert und beeindrucken nun wieder in alter Schönheit.

Trotz Denkmalschutz müssen die Bewohner auf modernen Komfort nicht verzichten. In das Gebäude wurde ein Lift im geräuschisolierten Schacht eingebaut, die Fassade energetisch saniert und die Dachgeschosswohnungen bekamen aussichtsreiche Loggien. Insgesamt bietet das Mietshaus 14 moderne Wohneinheiten auf einer Gesamtwohnfläche von etwa 1000 Quadratmetern. Von dem hohen Wohnkomfort zeugen unter anderem die Bäder mit bodentiefer Dusche, Glasduschwand und regelbarer Fußbodenheizung.

PRESSEKONTAKT

IMMOVARIA GmbH
Sven Langbein

Stephanstraße 6 a
90478 Nürnberg

Website: www.immovaria.net
E-Mail : info@immovaria.net
Telefon: 0911/2398330
Telefax: 0911/23983319

Print Friendly, PDF & Email