Die Immobiliengesellschaft ist überwiegend im Gebiet Leipzig und Umgebung tätig, kann jedoch auch mit vielen erfolgreichen Projekten in anderen Regionen des Landes (Potsdam, Dresden, Berlin) aufwarten.

Das Unternehmen DGG GmbH

Das erfolgreiche, überregional agierende Unternehmen wurde im Januar 2005 gegründet und ist auf den An- und Verkauf von historisch bedeutsamen Wohn-Objekten spezialisiert. Als Bauträger und Projektentwickler realisiert die DGG GmbH ihre Sanierungsprojekte in eigener Regie, aber auch zusammen mit der ebenfalls in Leipzig ansässigen Megaron Bauprojekt GmbH über Projektentwicklungsgesellschaften. Die DGG GmbH und die GGH AG (Gartenstadt-Gesellschaft Hellerau AG) gehören zur GGH Holding (Bechstedt-Immobilien-Gruppe). Wichtigste Geschäftsfelder der DGG GmbH sind die Bereiche Real Estate und Non Performing Loans (Vermittlung von Finanzierungen an interessierte Kapitalanleger und Immobilien-Eigentümer). Im Gegensatz zur GGH AG verfügt die DGG GmbH jedoch über keine eigenen Immobilienbestände.

Derzeit werden etwa 900 denkmalgeschützte Objekte mit einer Gesamt-Wohnfläche von zirka 100.000 Quadratmeter von der Leipziger Deutschen Gesellschaft für Grundbesitz GmbH saniert. Sie befinden sich – wie es für Projekte der DGG GmbH  typisch ist – ausschließlich in attraktiven Wohngegenden und in bester Lage. Die denkmalgeschützten, erstklassig restaurierten und mit hohem Wohnkomfort ausgestatteten Objekte der DGG GmbH sind auf dem Immobilienmarkt sehr gefragt. Sie bieten Investoren eine sichere Geldanlage von dauerhaftem Wert und überdurchschnittlicher Wertsteigerung. Außerdem bringt der Kauf unter Denkmalschutz stehender Gebäude für Kapital-Anleger noch zusätzlich Steuer-Vorteile mit sich: Sie können die erhöhte AfA gemäß §7i EStG und die Denkmal-Abschreibung in Anspruch nehmen.

Aufgrund ihrer verkehrstechnisch besonders günstigen Lage – sie befinden sich meist in City Nähe – haben die Immobilien ein hohes Entwicklungspotenzial und profitieren von vielfältigen synergetischen Effekten. Nach ihrer Fertigstellung werden die liebevoll nach den originalen Vorbildern restaurierten Wohnbauten auf dem Immobilienmarkt zum Kauf angeboten. Interessierte Investoren können sie zum Selbstbezug oder als krisensichere Kapitalanlage zum Verkauf oder zur Vermietung erwerben. Alle Altbauten werden zuvor entsprechend den bautechnischen Möglichkeiten energetisch optimiert, was ihren Wert noch zusätzlich steigert. 2012 wurde die DGG GmbH wegen ihrer exzellenten Sanierung der Art Déco Wohnanlage in der Leipziger Gröpplerstraße Nr. 54 – 74 mit dem Hieronymus-Lotter-Preis für Denkmalpflege ausgezeichnet.

DGG GmbH – aktuelle Sanierungsprojekte in Leipzig

Leipzig wird für viele Investoren immer interessanter. Die mitteldeutsche Stadt ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort, an dem viele namhafte Unternehmen ansässig sind. Die boomende Wirtschaft Leipzigs begünstigt den Zuzug vieler, vor allem junger Menschen in die Region. Wegen ihrer gut ausgebauten Infrastruktur, ihres umfangreichen kulturellen Angebots und der vielen Sport, Freizeit und Shopping-Möglichkeiten ist die Lebensqualität in der aufstrebenden Stadt besonders hoch. Für Investoren, die ihr Geld in denkmalgeschützten sanierten Wohnobjekten anlegen möchten, bietet Leipzig ebenfalls ausgezeichnete Möglichkeiten, da immer mehr Leipziger einen gehobenen Lebensstil bevorzugen.

Naturnahes Wohnen im Parc du Soleil

Eines der vielen Beispiele, mit denen die DGG GmbH auf dem Leipziger Immobilienmarkt für denkmalgeschützte und hochwertig sanierte Wohnobjekte aufwarten kann, ist der Parc du Soleil, dessen Bauabschnitt 3/A aktuell fertiggestellt wird. Im Bauabschnitt 1/A ist derzeit nur eine Wohnung noch ungenutzt. Die Wohnungen des Bauabschnitts 2/A werden schon seit Juni 2015 zum Verkauf angeboten.

Der Parc du Soleil ist ein während der Jahre 1906 bis 1908 im Neo-Renaissance-Stil errichteter, aus 14 Wohngebäuden bestehender Wohnkomplex von etwa 17.100 m² Wohnfläche und 66.000 m² Gesamtfläche. Er hat insgesamt 180 Wohneinheiten mit einer Größe von etwa 43 bis 190 m². Das gesamte Areal diente ursprünglich als Militärlazarett für die kaiserlichen Truppen, die sich hier erholen sollten. Verschiedene Plätze und geometrisch angeordnete Wege verbinden die einzelnen Gebäude auf dem kürzesten Weg miteinander. Die Anlage hat einen Park ähnlichen Charakter und ist mit wunderschönen alten Bäumen bestanden, die zum Teil noch aus der Zeit der Erst-Nutzung stammen. Nach 1990 stand der Gebäudekomplex leer und wurde danach unter Denkmalschutz gestellt.

Im direkten Umfeld des Parc du Soleil befinden sich viele Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Arztpraxen und andere Wohnkomplexe. In 10 Autominuten ist der Bewohner in der Innenstadt, in 15 am Leipziger Flughafen. Zum Hauptbahnhof sind es nur 6 Kilometer Weg (etwa 12 Autominuten). Nach der Übernahme durch die DGG AG wurde die Grünanlage des Gebäudekomplexes durch Themen-Gärten, Spielplätze und Erholungsflächen ergänzt. Die Wohngebäude sind energieeffizient saniert, sodass potenzielle Käufer die Zuschüsse und zinsgünstigen Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau in Anspruch nehmen können.

Die 3 Gebäude 4 bis 6 des dritten Bauabschnitts in der Max-Liebermann-Straße 15 verfügen über je 20 Wohneinheiten von 58 bis 131 m² Wohnfläche und eignen sich ideal für Familien, Paare und Singles, die innerhalb der Großstadt und dennoch im Grünen leben möchten. Die Wohnungen werden zu einem Kaufpreis von 3.600 Euro/m² angeboten. Der Pkw-Stellplatz kostet 10.000 Euro. Alle Wohneinheiten werden von Grund auf saniert und modernisiert. Wohn und Schlafräume sind mit hochwertigem Echt-Holz Parkett ausgestattet. Alle Räume verfügen über eine moderne Fußbodenheizung. Bad und Küche sind edel gefliest und die Badezimmer mit anspruchsvollen Sanitär-Objekten ausgestattet.

Wohnen im Musiker-Viertel: Villa Karl Poser

Ein weiteres Sanierungsobjekt der DGG GmbH in Leipzig ist die Villa Karl Poser in der Moschelesstraße 13. Die unter Denkmalschutz stehende attraktive Stadtvilla wurde 1887/1888 im Gründerzeit-Stil errichtet und 1911 von dem bekannten Architekten und Werkbund Mitglied Karl Poser architektonisch umgestaltet.

Während der Jahre 2011 und 2012 erfolgte eine umfangreiche Sanierung der herrschaftlichen frei stehenden Villa im bekannten Leipziger Bach-Viertel. Die zwischen zwei großen Park-Anlagen gelegene und nur etwa 10 Gehminuten von der Leipziger Innenstadt entfernte repräsentative Villa zeugt noch heute vom Wohlstand und Selbstbewusstsein des einstigen Leipziger Bürgertums.

Die historische Villa hat eine Wohnfläche von 856 qm und vier großflächige Wohnungen von jeweils 214 bis 221 m², von denen eine zurzeit von einem Leipziger Makler zur Miete angeboten wird: Die 214 m² große Wohnung im Hochparterre eignet sich bestens für eine Familie, die das Wohnen in einem stilvollen, komfortabel eingerichteten und energetisch optimierten Altbau bevorzugt. Die zwei Bäder und die Küche mit Balkon-Zugang sind mit hochwertigen Fliesen gekachelt, die Wohn- und Schlafräume mit Echt-Holz-Parkett ausgestattet, das zum Teil noch von 1911 stammt und fachgerecht aufgearbeitet wurde. Auch in der Villa Poser befindet sich unter dem Boden eine Fußbodenheizung.

Im Treppenhaus des historisch originalgetreu restaurierten Wohngebäudes befindet sich ein moderner Aufzug. Alle Stuck-Friese im Innenbereich, die zweiflügeligen Eingangs und Wohnungstüren und die gesamte Fassade mit ihren Ornamenten und antiken Motiven wurden liebevoll restauriert, sodass die Villa Poser noch heute so aussieht wie nach ihrer Erbauung.

DGG GmbH in Dresden: Sanierungsobjekt Elbflorenz

Ein weiteres der vielen erfolgreichen DGG Projekte ist ein eleganter, aus den 1920/1930-er Jahren stammender Wohnkomplex, der sich an den Elbwiesen im Dresdner Stadtteil Johannstadt befindet und dessen Wohnungen bereits verkauft sind. Die Fassaden des Jugendstil Gebäudes sind reichhaltig mit floralen Motiven, Engeln, Sagengestalten und anderen dekorativen Elementen verziert.

Auch bei der Sanierung dieses unter Denkmalschutz stehenden Hauses wurde Wert darauf gelegt, so viele Gestaltungselemente wie möglich im Original zu erhalten und sorgfältig zu restaurieren. Die repräsentativen Treppenhäuser wurden originalgetreu wiederhergestellt und mit einem modernen Aufzug versehen. Alle Balkone wurden saniert, die gesamten Versorgungsleitungen des Wohnkomplexes durch moderne ersetzt.

Der Gebäudekomplex besteht aus Wohneinheiten mit 2 bis 5 Zimmern mit einer herrlichen Aussicht auf die Elbe und die am gegenüberliegenden Ufer befindliche Dresdner Heide. Die Wohn und Schlafzimmer des zentral in unmittelbarer Nähe zur Altstadt gelegenen Wohnbaues verfügen über hochwertiges Eichenholz Parkett. Bad und Küche sind elegant gefliest und haben moderne Armaturen und hochwertige Sanitär-Keramiken. In der Innenstadt kann der Bewohner der Elbwiesen von diversen attraktiven Shopping-Möglichkeiten und abwechslungsreichen Sport und Freizeitangeboten profitieren.

DGG GmbH in Berlin: Projekt Goethe-Park

In der Bundeshauptstadt ist die bekannte Immobilien-Entwicklungsgesellschaft mit dem Sanierungsprojekt Goethe-Park vertreten. Die am Heinickeweg/Heckerdamm im Berliner Bezirk Charlottenburg befindliche denkmalgeschützte Wohnanlage wurde im Jahr 1939 im Stil der klassischen Moderne errichtet, während des Zweiten Weltkriegs als fertiger Rohbau zurückgelassen und später nur geringfügig erweitert. In der Folgezeit wurden nur einige Gebäudeteile genutzt.

Das von der DGG GmbH sanierte Wohngebäude hat heute eine Sandstein farbige Fassade und dank der Boden tiefen Fenster lichtdurchflutete Innenräume. Von dort aus schaut der Bewohner auf eine liebevoll gestaltete, Hof ähnliche Grünanlage. Alle Terrassen und Balkone sind nach Süden und Südwesten ausgerichtet und erhalten so tagsüber viel Sonnenlicht. Dank der fast unversehrt gebliebenen historischen Bausubstanz war der Sanierungsaufwand nicht so hoch wie bei anderen Projekten der DGG GmbH. Die gesamte 5-flügelige Wohnanlage konnte vollständig im Stil der 1930-er Jahre wiederhergestellt werden und verfügt über Aufgänge mit modernen Aufzügen. Die Grünfläche verfügt über einen Kinderspielplatz und viele Sitzbänke.

Die 50 komfortabel ausgestatteten Wohneinheiten, von denen die meisten bereits bewohnt sind, haben 1 bis 5 Zimmer und eine Fläche von etwa 31 bis 180 Quadratmetern. Sie eignen sich daher ideal für Singles, Pärchen und Familien. Die größeren Wohnungen sind familiengerecht gestaltet. Manche von ihnen entsprechen sogar den Anforderungen an Barriere freies Wohnen. Alle Wohnungen sind je nach Geschoss-Lage und Größe mit Balkon, Loggia, Garten-Anteil und Terrasse ausgestattet. Die Dachgeschoss-Wohnungen haben eine sonnenbeschienene Dachterrasse. Die hellen Wandfarben und das Eichenholz-Parkett unterstreichen die Helligkeit der lichtdurchfluteten Räume noch zusätzlich. Die Bäder sind mit modernen Bad-Armaturen und Sanitärkeramiken bekannter Markenhersteller ausgestattet. Alle Zimmer verfügen über eine Fußbodenheizung. Der Kaufpreis für Wohnungen im Goethe-Park liegt zwischen etwa 109.000 und 690.000 Euro.

Die in der Nähe der City-West gelegene sanierte Wohnanlage passt sich bestens dem bürgerlichen Flair des Bezirks Charlottenburg an und verbindet hohe innerstädtische Wohnqualität und gute infrastrukturelle Anbindung mit dem Wohnen im Grünen, das vom Alltag gestressten Bewohnern Ruhe und Erholung bietet.

PRESSEKONTAKT

DGG Deutsche Gesellschaft für Grundbesitz mbH
Geschäftsführer: Frank Fleschenberg, Ust.-Id-Nr: DE241050009, Amtsgericht München HRB 230502

Professor-Messerschmitt-Straße 1
85579 Neubiberg

Website: dgg-ag.de
E-Mail : info@dgg-ag.de
Telefon: +49 341 22525-0